Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Solidarität mit dem Pflegebündnis „Mehr Personal für unser UKJ“!

Die Übergabe der Petition „Jenas letzte Gefährdungsanzeige für verbesserte Arbeitsbedingungen am Universitätsklinikum Jena“ wurde von über 1300 betroffenen Pflegekräften unterschrieben und gestern den Verantwortlichen übergeben. In ihrer kurzen Rede auf dem Markt traf Gudrun Lukin, MDL DIE LINKE, den Ton. Wir unterstützen die Forderungen des Pflegepersonals! „Wir müssen damit aufhören die Verantwortung von einem Ministerium zum anderen zu schieben.“, so die Abgeordnete. Mit dabei waren Ralph Lenkert, MdB, Lena Saniye Güngör und Philip Gliesing aus der Stadtratsfraktion DIE LINKE Weiterlesen


Scheckübergabe Alternative 54 e.V.

Am Donnerstag konnten die beiden Landtagsabgeordneten Frau Dr. Gudrun Lukin und Torsten Wolf (beide DIE LINKE) zwei Jenaer Vereinen einen Spendenscheck der Alternative 54 e.V. übergeben. Der Verein Moderner Fünfkampf Jena e.V. besuchte mit 7 jugendlichen Sportlern das EU-Parlament in Brüssel. Der Verein umfasst rund 60 Mitglieder und bietet vor allem für die Jugendlichen neben dem aufwendigen Training zusätzliche politische Bildungsangebote, die sie u.a. zu Museen und Mahnmalen in Berlin, Nürnberg und Potsdam führten . Moderner Fünfkampf bestehend aus Laufen, Schwimmen, Schießen, Reiten und Degenfechten ist wohl eine der komplexesten Herausforderungen in der Sportwelt. Der Verein MobB e.V. nutze die Spende unter anderem, um seinen ersten Geschenktag zu organisieren, sowie den Umzug in ein Gebäude der ehemaligen Berufsfeuerwehr Jena zu realisieren. Dort kann man Gegenstände, Kleidungen, Möbel oder auch Bücher abgeben und diese werden dann in der „Kleiderkammer“ oder dem „Umsonstladen“ an Interessierte weitergegeben. Zwischen 300 und 400 Gäste wöchentlich nutzen das Angebot des Vereins im Laden, die angebotene Beratung und die Möglichkeiten des Kulturpasses. Viel Ehrenamt ist nötig, um dem Besucherandrang gerecht zu werden. Weiterlesen


Anstieg der Verkehrsunfälle 2017

„Die Bilanz der Verkehrsunfälle 2017 kann nicht zufriedenstellen. Zu verzeichnen sind 109 Tote, 1056 Verkehrsunfälle mehr als im vergangenen Jahr sowie steigende Zahlen bei Unfällen von Zweiradfahrern, Kindern, Senioren und jungen Fahrern. Hier sollten noch mehr Möglichkeiten der Verkehrsschulung, Fahrsicherheitstrainings, aber auch Maßnahmen, wie die Entschärfung von Unfallschwerpunkten und notwendige Tempoeinschränkungen, ins Auge gefasst werden. Hilfreich wäre es sicher auch, wenn alle Verkehrsteilnehmer z.B. beim Austausch der Führerscheindokumente gleichzeitig einen Gesundheitscheck zu ihrer eigenen Sicherheit durchführen würden“, erklärt Dr. Gudrun Lukin, Sprecherin für Verkehrspolitik der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag. Weiterlesen


Schloss Schwarzburg als Denkort der Demokratie

Der Ausschuss für Infrastruktur, Landwirtschaft und Forsten besuchte Schloss Schwarzburg, um sich ein Bild über den Fortschritt der Bauarbeiten zu machen. Schloss Schwarzburg liegt in der Verantwortung der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten und die Baustelle wird in Verbindung mit der Internationalen Bauausstellung (IBA) weiterentwickelt. Der geplante Teilausbau soll die Spuren der brutalen Verwundung des Hauptgebäudes durch die Nationalsozialisten erhalten und das Schloss für Besichtigungen sichern. Es soll ein Ort des Nachdenkens über die Zukunft der Demokratie entstehen. Dr. Marta Doehler-Behzadi, Geschäftsführerin der IBA Thüringen GmbH informierte im Anschluss an die Besichtigung die Ausschussmitglieder über den derzeitigen Stand weiterer IBA-Projekte. Weiterlesen


Keller: „Ab Dezember 2018 halten wieder Fernverkehrszüge in Gera“

Gera erhält ab Dezember 2018 einen Anschluss an den deutschlandweiten Fernverkehr. „Wir haben die feste Zusage von der Deutschen Bahn, dass drei Intercity-Züge aus Kassel und dem Ruhrgebiet, die derzeit in Erfurt enden, ab Dezember 2018 bis nach Gera weiter fahren werden“, so Keller heute vor einem Gespräch mit dem Bündnis für Schienenverkehr in Gera. „Unser Einsatz bei der Deutschen Bahn hatte Erfolg, denn in Gera werden wieder Fernverkehrszüge halten. Das ist ein gute Nachricht für Thüringens drittgrößte Stadt und die gesamte Region.“ Weiterlesen


Land investiert 240 Millionen Euro in den Schulbau

„Für Investitionen in den Schulbau sind im neuen Doppelhaushalt insgesamt 240 Millionen Euro eingeplant. Im Vergleich zum letzten Doppelhaushalt konnten wir die Mittel für die Schulbauvorhaben deutlich erhöhen. Die klugen Köpfe von morgen brauchen heute gute Lernbedingungen. Wir haben deshalb das größte Schulbauprogramm in der Geschichte dieses Bundeslandes aufgelegt. Damit haben wir Rahmenbedingungen für die Beseitigung des Sanierungsstaus an Thüringer Schulen weiter verbessert “, sagte heute Thüringens Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, Birgit Keller, in Elxleben. Weiterlesen


Eine Chance für den ÖPNV - Die Bundesregierung "erwägt" einen kostenfreien ÖPNV

Die Angst vor Fahrverboten treibt die Bundesregierung zur Förderung des ÖPNV. Weiterlesen


Keller: „Jena erhält Expresszüge nach Leipzig mit dem Fahrplan 2019“

In Halle stellen am Mittwoch die Nahverkehrsgesellschaften Thüringens (NVS) und Sachsen-Anhalts (NASA) die Entwürfe für den Fahrplan 2019 vor. „Wir wollen die Öffentlichkeit frühzeitig über den Planungsstand informieren, damit wir im weiteren Prozess die öffentlichen Hinweise ausreichend berücksichtigen können“, sagt Verkehrsministerin Birgit Keller. Die Fahrgäste haben vom 14. Februar bis zum 4. März die Gelegenheit ihre Anregungen zum Fahrplan 2019 einzubringen. „Im Fahrplanentwurf 2019 ergeben sich vor allem für Ostthüringen deutliche Verbesserungen; Jena erhält Expresszüge nach Leipzig. Außerdem kommt die Anbindung des ländlichen Raums insgesamt mit diesem Fahrplan entscheidend voran“, so Keller. Weiterlesen


Koalitionsfraktionen beraten zur Nahverkehrsplanung

„Nach der Nahverkehrsplanung ist vor der Nahverkehrsplanung“. Weiterlesen


Bodo Ramelow im Bürgerdialog

Am Montag, den 23.10.2017 war unser Ministerpräsident zum Bügerdialog in Jena. Die Veranstaltung war mit ca. 200 Bürger*innen gut besucht und es wurde kontrovers über viele Themen diskutiert. Weiterlesen